VTB geht beim Tagesgeld noch einmal nach unten

Erneut hat einer der Topanbieter auf dem Tagesgeldmarkt seinen Zinssatz gesenkt. Diesmal war es die VTB direkt, die ihren Sparern diese schlechte Nachricht mitteilen musste. Sie reduzierte die Renditeaussichten ihrer Anleger um 30 Basispunkte. Innerhalb von nur drei Wochen verschlechterte sich der Zinssatz damit um 0,5 Prozent.

Nur 2,2 Prozent aufs Tagesgeld

Bei der VTB direkt erhalten die Sparer künftig nur noch einen Zinssatz von 2,2 Prozent aufs Tagesgeld. Das russisch-österreichische Haus entschied, das es den bisherigen Wert von 2,5 Prozent nicht länger halten könne und schnitt deshalb 30 Basispunkte von diesem ab. Die Hoffnung des Unternehmens ist es, mit diesem größeren Abschlag, der den eigenen Zinssatz etwa auf das Niveau der Inflationsrate drückt, nun einen Wert gefunden zu haben, der zumindest mittelfristig stabil bleibt. Weiterlesen